Was ist Evolutionspädagogik®

Das Konzept der Evolutionspädagogik® wurde von Ludwig Koneberg in München am IPP ( Institut für Praktische Pädagogik)entwickelt. Es vereint Erkenntnisse aus der Gehirnforschung, der Kinesiologie und dem Evolutionsmodell.

Die Evolutionspädagogik® geht von 7 Entwicklungsstufen aus, die sich im kindlichen Bewegungsmuster von der Zeugung bis zum 1. Lebensjahr wieder spiegeln.
Durch diese Bewegungen entstehen Vernetzungen im Gehirn (synaptische Verbindungen) die es dem Menschen ermöglichen individuelle Talente und Fähigkeiten zu entwickeln.

Kommt es in einer dieser Entwicklungsstufen zu Störungen können Blockaden entstehen, die sich durch Schwierigkeiten mit bestimmten Situationen umzugehen oder Lernproblemen zeigen. Der Mensch ist im Ungleichgewicht.
Das Ziel der Evolutionspädagogik ist es diese Blockaden zu finden und zu lösen um ungehindert Zugriff auf die jeweils angemessene Reaktion zu haben. Das Gleichgewicht wird wieder hergestellt.